Wirtshaus Taglaching

Oberdorf 2

85567 Bruck/Taglaching

 

Tel.: 08092 - 336138

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von    12:00 bis 24:00

Während der Öffnungszeiten bekommt ihr bei uns durchgehend warme Küche.

Bei Konzerten/Veranstaltungen:Donnerstag ab 18:00 Bitte telefonisch reservieren.

Sommerurlaub + Musik + Gewerbegebiet

Am Sonntag, den 17.August haben wir das letzte Mal vor unserem Urlaub geöffnet. Wir öffnen wieder am Donnerstag, den 18.September mit einem Konzert.

Urlaub verbringen wir wie meist in Thailand, Italien, Bayern, Taglaching.

 

Viele unserer Gäste , die Bewohner von Bruck und alle an Umwelt und Nachhaltigkeit interessierten Bürger haben es sicher schon erfahren: Taglaching soll auch ein Gewerbegebiet bekommen und damit am "Fortschritt und wirtschaftlichen Wachstum" teilhaben. Dieser Eingriff in ein weitgehend unberührtes Landschaftsbild halten wir für nicht verantwortbar, unnötig und ein Vorgehen gegen die Mehrheit der Bürger von Bruck.

In der Wirtschaft könnt ihr erfahren wo das ca 4ha ( 40000m2) große Gewerbegebiet geplant ist und wie Ihr uns helfen könnt, dieses Vorhaben vielleicht doch noch zu stoppen. Bei uns liegen auch Postkarten aus, adressiert an den Bürgermeister von Bruck Herrn Josef Schwäbl, mit denen ihr unseren Widerstand gegen diese unsinnige Projekt unterstützen könnt. Inzwischen werden alle Genehmigungsverfahren durchlaufen, der Bürgermeister will das Projekt im Eiltempo durchziehen. Am 22.Juli erfahren wir auch wer der  Unternehmer ist, der als Erster sich dort ansiedeln möchte und wegen dem die Eile angeblich geboten ist. Wir geben nicht auf, je mehr Bürger protestieren , um so besser.

 

 

 

Wir wollen Euch heute aber auch mal – zur gefälligen Betrachtung -  auf unsere Wände hinweisen. Vielleicht sind dem Einen oder Anderen schon mal unsere wechselnden Ausstellungen aufgefallen, im Moment hängen gerade Bilder der Vaterstettener Psychologin Maria E. Wagner.

Sie selbst beschreibt ihre Arbeiten als Entdeckungsreisen ins eigene Innere, auf denen sie das Entstehen von Räumen und Beziehungen mit ihrem Farbklang erlebe.

In fast jedem ihrer Bilder kann der Betrachter noch den konkreten Ausgangspunkt erkennen, eine Landschaft etwa, oder ein Gebäude, von dem aus Maria Wagner sich behutsam in die Abstraktion vorantastet. 13 Bilder stellt sie bei uns aus, und die Nummer 13 ist dann auch – so klein sie ist –wie die Essenz der 12 vorangegangenen: die Heiterkeit der puren Form, die keinen Bezug zur sichtbaren Realität mehr braucht.

Wir wünschen Euch auch mit unseren Wänden viel Freude.  

 

 

 

 

37616